Serbien: Ausweg verzweifelt gesucht.

Viel wird in diesen Wochen und Monaten über Serbiens Außengrenzen berichtet, weil sich dort an vielen Stellen das ganze menschliche Ausmaß des Flüchtlingsdramas zeigt. Menschen warten stundenlang vor einem Grenzposten, bauen ihre Zelte immer wieder auf und ab, laufen mit Sack und Pack durchs Land zum nächsten Hoffnungspunkt.
Ich hatte das Glück, mir das aus nächster Nähe anschauen zu können. Anbei zwei Berichte, einer aus Belgrad, wo es im oberen Teil der Stadt abends lebendig und fröhlich zugeht……

Anschließend waren wir am serbisch-kroatischen Grenzübergang – Eindrücke von dort:

warten auf Durchgang nach Kroatien

Kein Durchkommen an der Grenze

Beiträge wurden auf NDR Info und teils in anderen Anstalten der ARD gesendet.

Über Kathrin Erdmann

Was das soll… der Journalismus ist schnelllebig und manchmal ist in einem Hörfunkbeitrag noch längst nicht alles gesagt. In diesem Blog soll es um aktuelle Fragen der Bildungs- und Zuwanderungspolitik gehen. Er möchte Denkanstöße geben, Absurditäten aufzeigen und hoffentlich zur Diskussion anregen